Die Darstellung des Madrigalchors und seiner Chorarbeit ist derzeit in der Aufbauphase und wird in Kürze noch weiter ausgebaut

 

 

 

 

 

 

 

Auf dieser Seite berichte ich über Veranstaltungen, Proben und Unternehmungen des Madrigalchors Charlottenburg, der seit 1960 besteht und sich seitdem im umfangreichen Ensemble der Berliner Laienchöre eine anerkanntge Stellung erarbeitet hat.

 

 

 

Die folgende Kurzvorstellung des Chores entnehme ich der offiziellen Website unter http://madrigalchor-berlin.de.

Der Chor

Der Madrigalchor Charlottenburg wurde 1960 von Hans Schwarz gegründet und gehört der Musikschule City West an.
Unter der Leitung von Hanno Siepmann hat der Madrigalchor nicht nur große oratorische Werke (z.B. Händels Dettinger Te Deum und J. S. Bachs Johannespassion) erarbeitet und mit Orchester und Solisten aufgeführt, sondern auch einige Musiktheater-Projekte verwirklicht. So entstanden 2010 das inszenierte Konzert BACH/BRAHMS und 2013 eine szenische Version von Mozarts Requiem in der Heilig-Kreuz-Kirche.
Derzeit engagieren sich etwa 50 Sängerinnen und Sänger im Madrigalchor, die – teils mit, teils ohne Gesangsausbildung – der Musik einen großen Teil ihrer Freizeit widmen. Für die nächsten Projekte werden noch Chorsänger, vor allem Männerstimmen gesucht. Intonatorische und rhythmische Sicherheit sowie Chorerfahrung (im klassischen und oratorischen Bereich) sind dabei Voraussetzung.

Melden Sie sich dazu bitte beim Chorleiter Hanno Siepmann:

 

(030) 45 08 76 57 oder hsiepmann@gmx.de

 

 

Chorleitung

 

HANNO SIEPMANN lebt als Komponist und Musiker freischaffend in Berlin. Er leitet Musiktheaterproduktionen und ist als Bühnenmusiker überregional gefragt. Seit einigen Jahren widmet sich Siepmann auch der Schauspielerei und dem Kabarett. Siepmann beschäftigt sich – in Bühnenrollen ebenso wie in seinen Kompositionen – immer wieder mit dem Tragikomischen und Grotesken.

 

2001 kam eine Auftragsarbeit des Madrigalchores zur Uraufführung: CANTIONES für Chor, Solisten, Schlagzeuger und Klavier. Es war die vierte Uraufführung des Berliner Komponisten im Kammermusiksaal der Philharmonie – nach zwei Orchesterwerken („Tutto ho perduto…“, „Orchesteretüde“) und dem Chorstück „Antiphon“.

 

Hanno Siepmann bei seinem einfühlsamen Dirigat "in diverse modalitá":  (1) modo tranquillo e ritenuto,
(2) affettuoso, (3) moderato e glissando

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tatkräftige Unterstützung erfährt Hanno Siepmann in der Leitungsarbeit durch Nico Brazda, in dessen Verantwortung die Einweisung neuer Chormitglieder, die Stimmbildung sowie das regelmäßige Einsingen liegt.

Darüber hinaus singt Nico Brazda die Soloparts für Bariton oder Bass bei allen Aufführungen größerer Chorwerke.

 

Geplante Auftritte und Konzerte in 2019

 

Am 24. März 2019 nimmt unser Chor an einem bezirksinternen "Sängerwettstreit" der Musikschule Charlottenburg Mitte teil, in dessen Rahmen Lieder von Johannes Brahms und eine Eigenkomposition von Hanno Siepmann aufgeführt werden.

 

Frühere Konzerte (von 2016 bis 2018):Konzerte am 14./15. Januar 2017

Der Madrigalchor sang als Gastensemble des Orchester Benjamin-Franklin die Chorfantasie von Beethoven (Op. 80) und die drei A-capella Lieder Op. 18 von Edward Elgar (1. „Oh happy Eyes“, 2. „Love“, 3. „My Love Dwelt in a Nothern Land“).

 

 

Konzert am xx. November 2018

 

Choraufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach (BMV 248) mit den Teilen 3,4 und 6 unter Begleitung des ETA-Hoffmann Kammerorchesters in der Herz-Jesu-Kirche, Berlin-Zehlendorf.

 

Konzert am  xx.  Juni 2018

 

Choraufführung von Dieterich Buxtehudes Kantatenzyklus für Soli und Chot (SSATB) "Membra Jesu nostri"
(BuxWV 75) in der Trinitatis-Kirche, Berlin-Tiergarten

 

Konzerte am 18. Juni/02. Juli 2017

 

Der Madrigalchor sang mit dem ETA-Hoffmann Kammerorchester die Große Messe in c-Moll KV 427 von Mozart. Das erste Konzert fand in der Trinitatiskirche statt, während das zweite Konzert in Potsdam in der Peter-und-Paul-Kirche war.

Konzerte am 14./15. Januar 2017

 

Der Madrigalchor sang als Gastensemble des Orchester Benjamin-Franklin die Chorfantasie von Beethoven (Op. 80) und die drei A-capella Lieder Op. 18 von Edward Elgar (1. „Oh happy Eyes“, 2. „Love“, 3. „My Love Dwelt in a Nothern Land“).

 

Konzert am 03. Juli 2016

 

Der Madrigalchor sang als Gastensemble des ETA-Hoffmann Kammerorchesters die Messe in G-Dur von Franz Schubert (D. 167) sowie einige Madrigale von Hans Leo Hassler und Thomas Morley.

 

Konzert am 24. Januar 2016

 

Der Madrigalchor gestaltete zusammen mit dem ETA-Hoffmann Kammerorchesters das Konzert in der Trinitatiskirche am Karl-August Platz in Berlin. Neben vier ausgewählten Fugger-Motteten von Orlando di Lasso sang der Madrigalchor zusammen mit dem Orchester die Pavane Op. 50 von Gabriel Fauré und das Oratorium Psalm 42 Op. 42 „Wie der Hirsch schreit…“ von Felix Mendelssohn.

 

 

 

 

 

 

 

Bilder von der Probenarbeit des Madrigalchors

 

 

Das Probenwochenende im Juni 2018 (Herder-Gymnasium Berlin-Westend)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© André Lundt